Feuer im Garten

…ist grundsätzlich verboten!
Gartenabfälle dürfen in Magdeburg, wie auch den meisten Landkreisen, nicht mehr verbrannt werden (hier keine Diskussion über den Sinn, z.B. Gartenschädlinge).
Die Gartenordnung des Stadtverbandes verbietet im Punkt 3.7 auch ausdrücklich „Brauchtumsfeuer“, also Osterfeuer u.ä. in Gärten.

Doch dann gibt es ja noch Feuerschalen, Terrassenöfen u.ä.  Dabei handelt es sich um sogenannte Gemütlichkeits- oder Wärmefeuer.
Soweit meine Recherchen im Internet ergeben haben sind diese, unter strengen Bedingungen, erlaubt.
Das sind:
– Feuerschalen bis maximal 1m Durchmesser
– die Flammen sollen nicht höher als 1m sein
– kein Feuer bei Waldbrandwarnstufen, starkem Wind oder anhaltender Trockenheit
– kein Verbrennen von Abfällen, behandelten Hölzern, Spanplatten etc., also nur trockenes und naturbelassenes Holz
– Funkenflug muss beachtet werden und es sollten stets Löschmittel bereitgehalten werden
– es darf keine Rauchbelästigung von Nachbarn in- und außerhalb der Sparte erfolgen – anderenfalls sind diese sofort zu löschen
– Anwesenheit, bis das Feuer völlig erloschen ist.

Verstöße können nicht nur innerhalb des Vereins geahndet werden.  Ordnungsamt, Feuerwehr, Polizei können diese richtig teuer machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.