Inka Gurke

Nicht nur Koniferen u.ä. , leider mit Nebenwirkungen (braune Nacktschnecke) haben mittlerweile Eingang in unsere Kleingartenkultur gefunden.
Es gibt auch immer mehr Nutzpflanzen, die auch unter unseren klimatischen Bedingungen wachsen und gedeihen.

Eine davon ist die Inka-Gurke. Eigentlich eine Wunderpflanze: cholesterinsenkend, antidiabetisch und blutdrucksenkend , hilft beim Abnehmen und außerdem immunstärkend und krebshemmend. Man kann sie roh verzehren (Geschmack etwas nach Gurke, etwas nach Schote), sauer einlegen oder kochen. Auch die jungen Ranken und Blätter lassen sich verwerten, z.B. in Salaten.

Die Früchte kann man unterschiedlich füllen – Käse, Gehacktes….. Macht viel Arbeit, ist aber lecker.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.